Список литературы


Bendix R., Roth G. Scholarship and Partisanship. Berkeley: University of California Press, 1971.

Boutmy É. Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte und Georg Jellinek // R. Schnur (Hg.) Zur Geschichte der Erklärung der Menschenrechte, Darmstadt, 1964. S. 78-112.

Breuer S. Das Charisma der Vernunft // W. Gebhardt, A. Zingerle, M. Ebertz (Hg.), Charisma. Theorie, Religion, Politik. Berlin; New York: de Gruyter, 1993. S. 154-184.

Breuer S. Georg Jellinek und Max Weber. Von der sozialen zur soziologischen Staatslehre, Baden-Baden, 1999.

Brugger W. Menschenrechtsethos und Verantwortungspolitik. Max Webers Beitrag zur Analyse und Begründung der Menschenrechte. Freiburg, 1980a.

Brugger W. Sozialwissenschaftliche Analyse und menschenrechtliches Begründungsdenken. Eine Skizze im Anschluß an Max Webers Werk // Rechtstheorie. 1980b. 11. S. 356-377.

Colliot-Thélène C. Les modes de justification des droits subjectifs // Études wéberiennes. Rationalités, histoires, droits. Paris, 2001. S. 259-278.

Gauchet M. Die Erklärung der Menschenrechte. Die Debatte um die bürgerlichen Freiheiten 1789. Reinbek, 1991/1989.

Gephart W. Gesellschaftstheorie und Recht. Das Recht im soziologischen Diskurs der Moderne. Frankfurt/Main, 1993.

Graf F. W. Puritanische Sektenfreiheit versus lutherische Volkskirche. Zum Einfluß Georg Jellineks auf religionsdiagnostische Deutungsmuster Max Webers und Ernst Troeltschs // Zeitschrift für neuere Theologiegeschichte. 2002. 9. S. 42-69.

Grimm D. Europäisches Naturrecht und amerikanische Revolution // ius commune. Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts fur Europäische Rechtsgeschichte 3. Frankfurt/ Main, 1970. S. 120-151.

Hall T. L. Separating Church and State. Roger Williams and Religious Liberty. Chicago, 1998.

Hofmann H. Zur Herkunft der Menschenrechtserklärungen // JuS. 1988. 28. S. 841-848.

Hübinger G. Staatstheorie und Politik als Wissenschaft im Kaiserreich: Georg Jellinek, Otto Hintze, Max Weber // Hans Maier u.a. (Hg.), Politik, Philosophie, Praxis. Festschrift für Wilhelm Hennis. Stuttgart, 1988. S. 143-161.

Hübinger G. Einleitung // Ernst Troeltsch Schriften zur Politik und Kulturphilosophie (1918-23). Berlin, 2002. S. 1-42.

Jellinek G. Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte. Ein Beitrag zur modernen Verfassungsgeschichte. München/ Leipzig, 1895/ 1919.

Jellinek G. Entgegnung auf Émile Boutmy // Roman Schnur (Hg.). Zur Geschichte der Erklärung der Menschenrechte. Darmstadt, 1964. S. 113-128.

Joas H. Die Kreativität des Handelns. Frankfurt/ Main, 1992. (Русский перевод: Йоас Х. «Креативность действия». СПб.: Алетейя, 2005.)

Joas H. Die Entstehung der Werte. Frankfurt/ Main, 1997.

Kersten J. Georg Jellinek und die klassische Staatslehre. Tübingen, 2000.

König M. Menschenrechte bei Durkheim und Weber. Frankfurt/ Main, 2002.

Mann T. Naturrecht und Humanität, Frankfurter Zeitung vom 25.12.1923 // Mann T. Aufsätze, Reden, Essays. Band 3. Berlin, 1986, S. 428-431.

Meinecke F. Die Idee der Staatsräson. München, 1924/1957.

Melot R. La Notion de droit subjectif dans l'oeuvre de Max Weber (Mémoire de DEA, Université de Paris I Sorbonne), 2000.

Mommsen W. Einleitung // Max Weber. Zur Russischen Revolution von 1905. Tübingen, 1989. S. 1-54.

Nelson B. Max Weber, Ernst Troeltsch, Georg Jellinek as Comparative Historical Sociologists // Sociological Analysis. 1975.

Ouédraogo J. M. Sociologie religieuse et modernité politique chez Max Weber // Revue européenne des sciences sociales. 1996. 34. P. 25-49.

Pipes R. Max Weber und Rußland // Außenpolitik. 1955. 6. S. 627-639.

Pipes R. Struve. Liberal on the Left 1870-1905. Cambridge, 1970.

Ritter G. Wesen und Wandlungen der Freiheitsidee im politischen Denken der Neuzeit // Ritter G. Das sittliche Problem der Macht. Bern, 1948. S. 105-138.

Roth G. Politische Herrschaft und persönliche Freiheit. Heidelberg, 1987.

Schluchter W. Rechtssoziologie als empirische Geltungstheorie // Individualismus, Verantwortungsethik und Vielfalt. Weilerswist, 2000. S. 59-85.

Schmale W. Archäologie der Grund- und Menschenrechte in der Frühen Neuzeit. München, 1997.

Stackhouse M. Creeds, Society, and Human Rights. Grand Rapids, Mich., 1984.

Strauss L. Naturrecht und Geschichte. Frankfurt/ Main, 1956/ 1977.

Tétaz J.-M. Identité culturelle et réflexion critique. Le problème de l'universalité des droits de l'homme aux prises avec l'affirmation culturaliste. La stratégie argumentative d'Ernst Troeltsch // Études théologiques et religieuses. 1999. 74. P. 213-233.

Touraine A. Critique de la modernité. Paris, 1992.

Troeltsch E. Rezension von Jellineks Ausgewählte Schriften und Reden // Zeitschrift für das Privat- und öffentliche Recht in der Gegenwart. 1912. 39. S. 273- 278.

Troeltsch E. Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen. Tübingen, 1912a.

Troeltsch E. Naturrecht und Humanität in der Weltpolitik (1923) // Ernst Troeltsch. Schriften zur Politik und Kulturphilosophie (1918-23). Berlin, 2002. (Kritische Gesamtausgabe Band 15), S. 493-512.

Troeltsch E. The Ideas of Natural Law and Humanity in World Politics // Otto von Gierke. Natural Law and the Theory of Society 1500-1800. 1934. Vol. 1. Appendix I. Cambridge, pp. 201-222.

Vögele W. Menschenwürde zwischen Recht und Theologie. Begründungen von Menschenrechten in der Perspektive öffentlicher Theologie. Gütersloh, 2000.

Weber M. Gesammelte politische Schriften. Tübingen, 1980/1921.

Weber M. Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen, 1922.

Wells G., Baehr P. Editors' Introduction // Wells G., Baehr P. (eds.) Max Weber. The Russian Revolution. Ithaca, N.Y., 1995. Pp. 1-39.

Ihde W. Wegscheide 1789. Darstellung und Deutung eines Kreuzweges der Europäischen Geschichte. Leipzig: Lühe-Verlag, 1941.

Weber Marianne. Max Weber. Ein Lebensbild. Heidelberg, 1950.